Kontoarten: Diese solltest du als Privatperson haben

1 Trick beim Haushalten mit Geld – Kostenlose Video-Präsentation hier ansehen 

Kontoarten

In diesem Video geht es um die wichtigsten Kontoarten, die man als Privatperson mindestens haben sollte. Viele Menschen haben nur das ganz normale Girokonto. Wenn du aber deine Finanzen clever und einfach im Griff haben willst, solltest du auf jeden Fall mehrere Konten haben. Die Trennung für bestimmte Gelder ist sehr wichtig, um nicht den Überblick zu verlieren. Alle weiteren Infos hierzu erfährst du im Video. Viel Spaß!

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie du die ganze Sache siehst. Teile außerdem mein Video auf Facebook und gebe mir einen „Daumen hoch“ auf Youtube!

Bis bald
Matthias

10 Comments

  • Eleonore Haunß

    Reply Reply 8. Juni 2015

    Hallo Herr Eilers!

    Ich habe schon längere Zeit ein Tagesgeldkonto. Darauf spare ich mir
    sämtliche Ausgaben, welche jährlich oder vierteljährlich, z.B. Versicherungen, anfallen. Und zwar habe ich mir die Monatsraten ausgerechnet, welche ich dann versuche anzusparen. Immer gelingt mir das leider nicht.
    Manchmal gibt es doch irgendwelche unvorhergesehenen Sonderausgaben mit
    denen man nicht gerechnet hat. Es kommt halt auch auf die Höhe des
    Einkommens an.
    Ihren Tipp finde ich gut. Viele sparen gar nichts an und sagen das Geld ist am Ende des Monats sowieso fort.

    Viele Grüße
    E. Haunß

  • Matthias Eilers

    Reply Reply 9. Juni 2015

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihr positives Feedback.

    Ihre beschriebene Vorgehensweise ist genau richtig, weiter so!

    Beste Grüße
    Matthias Eilers

  • R.N.

    Reply Reply 29. Juni 2015

    Finde diesen Tipp wirklich sehr hilfreich. Und auch allgemein stimmt das alles, was hier berichtet wird. Einfache Mittel und Lösungen, die einem wirlich zu mehr Geld helfen! Diese Seite könnte von mir sein, nur ohne finanzielle Hintergedanken ;).

  • Matthias Eilers

    Reply Reply 2. Juli 2015

    Hallo,

    danke für das Kompliment. Das höre ich gerne.

    Beste Grüße
    Matthias

    PS: Und zum finanziellen „Hintergedanken“: Der ist sicherlich ebenso gesund vorhanden, wie deiner. Oder erhältst du für deine Arbeit kein Geld!? 😉

  • Tom

    Reply Reply 27. September 2015

    Interessantes Thema. Hab mir die Präsentation mit schmunzeln angehört. Bin rechnerisch 40€ über der Altersarmutsgrenze. Habe aber mehr Geld üprig als zu Zeiten wo ich jeden Tag 15 – 16 Std gearbeitet habe. Und mache jedes Jahr 4 Wochen Urlaub. Meine Erkenntnis, das Geld stinkt wie faules Fleisch über welchem die Geier kreisen. Wer es aus der Tierwelt weis, Geier riechen das Aas aus weiter Entfernung. Und sie nagen alles bis auf die Knochen ab. Dem ist vorzukommen, indem man kein Aas auslegt ,aber auch die Geier nicht füttert. Ebenso ist Vorsicht zu geniesen, sich von einem Geier ( Wachstumswahn – Konsumwahn ) erstmal füttern zu lassen. Zweitens. Das Geld welches man auf die Bank bringt gehört nicht einem selbst, das hat man bei den Helenen gesehen. Es gehört offiziell der Bank. Für das Geld welches der Bank gehört muss man auch noch bezahlen. Das beste ist, man hat offiziell nichts. Das was man nicht hat, können die Geier nicht riechen. Das ist wie das Prinzip der Taschendiebe. sie klauen nur das was sie sehen können. Sehr einfach die Prinzipien der der geier zu durchschauen. Freundlichst
    P.S. Erste Regel – Jegliche Werbung ignorieren .

  • Knauserfan

    Reply Reply 30. Oktober 2015

    Sie treffen genau dort, wo einem meistens der Schuh drückt! Ich habe das Giro im Level der Kosten berechnet und halte diesen Stand, das übrige Geld geht auf ein Extrakonto und siehe da, es sammelt sich ganz schön was an! Die Zinsen sind zwar zum Lachen, aber dieses Geld ist „Karten“ -unerreichbar. Das Geld, das ich im Monat ausgeben kann, habe ich in bar und liegt mit den Karten in der Kasette. Das Bargeld ist gleichzeitig mein Limit, das ich kaum ausschöpfe. Ich dreh den Euro dreimal um, bevor ich ihn ausgebe. ALLES Ihre Tipps, lieber Herr Eilers! Danke dafür!

    • Matthias Eilers

      Reply Reply 31. Oktober 2015

      Es freut mich sehr, dass ich hier helfen konnte 🙂

      Danke für das positive Feedback und weiter so!

  • C.

    Reply Reply 16. März 2016

    Auf ein Tagesgeldkonto bin ich bisher nicht gekommen! Sparbuch habe ich für so extras. Aber Tagesgeld ist ein guter Tipp

Leave A Response

* Denotes Required Field